Sportinstitut > News > Nachrichtenarchiv > Nachrichtendetails

Nachrichtendetails

Volleyball-Team TU Clausthal hat die Meisterschaft in der Freizeitliga gewonnen!


Das Finale um die Meisterschaft der Freizeitliga im Volleyball war wahrlich nichts für schwache Nerven. Mit dem SFC Harz-Weser und dem Team TU Clausthal I standen sich die beiden Teams gegenüber, die bis dato noch ohne Satzverlust auskamen - das allein versprach schon große Spannung. Und, um es vorwegzunehmen, es war das ganze Match lang überaus spannend und weitgehend ausgeglichen!

Der erste Satz begann frustrierend, die TU lag, insbesondere durch schwache Annahmen, schnell mit 0:7 zurück. Man fing sich zwar und konnte anschließend mehrfach am Stück punkten, trotzdem lief es nicht so gut wie zuletzt. Eine leichte blutige Verletzung sorgte dann beim Spielstand von 4:12 für den 1. Wechsel, der Trainer Tobias Bierwirth kam ins Spiel und es lief in der Folge auch besser. Die TU kam immer besser ins Spiel und bei 22:22 auch erstmals zum Ausgleich. Leider sollte es nicht ganz reichen, der 1. Satz wurde denkbar knapp mit 23:25 verloren.

Dafür lief der zweite Satz wesentlich besser, man hatte nicht wirklich das Gefühl, dass die TU den Satz verlieren könnte, fast durchwegs lag man mit ein paar Punkten in Führung und konnte diese auch mit 25:22 über die Zeit retten.

Wie es im Voraus schon zu erahnen war, wurde dieses Duell also erst im alles entscheidenden Finalsatz entschieden - und der Meister sollte durch einen Satzverlust zumindest keine komplett weiße Weste haben.

Die Gäste waren ob des verlorenen 2. Satzes nervös und auch sauer. Dieses Mal war es das Team der TU, das mit einigen Punkten Vorsprung starten konnte. Aus meist etwa 5 Punkten Vorsprung wurden letztlich in der Spitze beim 22:14 8 Punkte Vorsprung. Dass ein komfortabler Vorsprung von 8 Punkten aber nicht unbedingt zum Sieg reichen muss, hatte das Team beim letzten Auswärtsspiel in Hattorf gelernt, als man ein 16:24 noch aufholen konnte.

Leider lief es dieses Mal anders herum, der Vorsprung schmolz ab 23:16 weiter und weiter. Zwar hatte man bei 24:23 einen Matchball, doch wurde dieser vergeben und bei 24:25 sah man sich einem Matchball des SFC Harz-Weser ausgesetzt. Hier zog Bierwirth mit der letzten Auszeit seinen letzten Joker, seine Ansprache schien zu fruchten, denn man konnte den ersten Matchball gegen sich abwehren. Anschließend kam es zum ersten Matchball der TU - und als auch dieser Punkt sich erfolgreich gestaltete, stand es fest: Überaus knapp war man nach dem Finalspiel mit 23:25, 25:22 und 27:25 Meister geworden. Viel enger hätte es wirklich nicht sein können. Ein Dank gilt hier auch dem SFC, der trotz des knappen Ergebnisses immer sportlich fair agierte.

Freuen wir uns auf eine hoffentlich ähnlich erfolgreiche Saison 2019, in der das Team der TU Clausthal den Wanderpokal mit einem weiteren Sieg für sich beanspruchen könnte. Aber auch da wird der SFC Harz-Weser sicherlich wieder ein Wörtchen mitreden...









Nachrichtenalter: 23.11.2018 09:32
Zurück

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018